Booking Online

Bestpreisgarantie

Verfügbarkeit
prüfen

Die Strada del Chianti

Das Territorium des schwarzen Hahnes: Seit immer vorhanden, mit Schätzen, die täglich wachsen.

Die önogastronomischen Routen der Toskana des Chianti fügen sich in eine der schönsten und weltbekanntesten Landschaften ein, mit Kilometern, die den Besuchern das Zeugnis der etruskischen und römischen Geschichte und den ständigen Krieg zwischen den entgegengesetzten Heeren von Siena und Florenz, die sich im Mittelalter gegenüberstanden, bieten.
Dank der Leidenschaft und der Zuverlässigkeit derjenigen, die dieses Territorium über die Jahre gelebt und bebaut haben, bietet es heute noch ein reiches und bezauberndes Panorama, mit großen Ausdehnungen von Weinbergen und Olivenhainen, kleinen Straßen und perfekt erhaltenen mittelalterlichen Dörfern.
Die Strada del Chianti verbindet verschiedene Gemeinden zwischen Florenz und Siena, mit vielen Wein- und Olivenanbaubetrieben, Beherbergungsstrukturen, Restaurants und Handwerkern, die alle dasselbe Ziel der Entwicklung des Territoriums im totalen Einklang seiner Besonderheiten verfolgen.

GREVE IN CHIANTI

Als Beginn der Tour zur Entdeckung des Chianti empfehlen wir Greve, eine Gemeinde, die nur 20 km von Villa I Barronci entfernt liegt. Berühmt für seinen besonderen Platz, der im Mittelalter der Markt der Dörfer war, bietet Greve verschiedene Möglichkeiten, viele für das Chianti-Gebiet typische Produkte zu verkosten. Hier befindet sich außerdem das Museo del Vino.

CASTELLINA IN CHIANTI

Die nächste Station auf der Strada del Chianti ist Castellina, dessen etruskische Grabstätte von Montecalvario vom sehr antiken Ursprung des Ortes zeugt. Das Museo Archeologico del Chianti Senese verfolgt die Geschichte der Zone zurück und bewahrt etruskische Funde, die während der 1989 begonnen Ausgrabungen ans Licht gekommen sind, auf.

GAIOLE IN CHIANTI

Wenn Sie ein Liebhaber von Festungen und Burgen sind, ist Gaiole der richtige Ort für Sie! Auf halbem Wege zwischen dem Chianti-Gebiet und dem Valdarno können Sie auf seinem Territorium den Castello di Vetrine, den Castello di Meleto und die Pieve di Spaltenna besichtigen, alles Orte, die sich heutzutage auch der Verkostung von Wein, Öl und typischen Produkten widmen.

PANZANO IN CHIANTI

Weiter in Richtung Siena erreicht man Panzano, wo man die Burg, die schon seit dem XII. Jahrhundert ausschlaggebend für den Schutz der Gebiete von Florenz war, besichtigen kann. Wenn man durch den antiken Ort spaziert, kann man Halt machen und in den zahlreichen Vinotheken ein Weinglas schlürfen und in der berühmten Antica Macelleria Cecchini ein typisches Florentiner Steak genießen, mit den Versen der Göttlichen Komödie im Hintergeund.

RADDA IN CHIANTI

Dieser Ort hat wahrscheinlich sein originales mittelalterliches Aussehen am besten erhalten. Das noch von Mauern geschützte Stadtzentrum entwickelt sich in konzentrischen Gassen, wo es der Palazzo del Podestà mit seinen 51 Wappen auf der Fassade, die an die in den Jahren aufeinandergefolgten Podestà erinnern, überragt. In nur 10 Minuten mit dem Wagen kann man auch den Castello di Volpaia besichtigen, ein touristischer Ort, Reich der Weinverkostung.
Wunderbare Herbsttage
Sehr gute Lage des Hotels. Florenz und auch weitere Sehenswürdigkeiten im Chianti-Gebiet sind rasch erreichbar. Freundliches Personal und guter Service in Restaurant und Bar. Alles sehr sauber und gepflegt. Zu verbessern ist einzig der Internet-Empfang. "
Lenzi12

12/10/2015